Allgemeine Infos zum Praxisbesuch

Die Praxiseinrichtung und unser Behandlungskonzept haben wir ganz auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten, damit ein Besuch in unserer Praxis ein angenehmes, positives Erlebnis für Ihr Kind und Sie wird.

Aber auch Ihre Mithilfe ist gefragt: Mit Ihrem Verhalten im Vorfeld und während des Praxisbesuchs können Sie unsere Arbeit unterstützen. So sorgen wir gemeinsam für einen erfolgreichen Zahnarzttermin.

Hier ein paar gute Tipps für stressfreie Zahnarztbesuche:

  • „Zahnarzt-Angst“ ist nicht angeboren, sie wird erlernt! Vermeiden Sie Ermahnungen wie: „Wenn du dir deine Zähne nicht richtig putzt, dann musst du zum Zahnarzt!“ Damit machen Sie uns zum Schreckgespenst. Sprechen Sie positiv über einen anstehenden Zahnarztbesuch (und eigene Zahnarzterfahrungen). Verwenden Sie Formulierungen wie „Die Zahnärztin hilft dir, dass deine Zähne wieder gesund werden.“ „Sie geht ganz lieb und vorsichtig mit dir um.“
  • Vielleicht haben Sie als Eltern selbst schlechte Erfahrungen mit Zahnbehandlungen und deshalb Angst vorm Zahnarztbesuch. Durch gut gemeinte Formulierungen wie „das ist nicht schlimm“ oder „das tut nicht weh“ übertragen Sie Ihre Angst auf Ihr Kind .
  • Vereinbaren Sie Praxistermine zu Tageszeiten, zu denen Ihr Kind normalerweise ausgeschlafen und „gut drauf“ ist. Häufig unterschätzen Eltern den Einfluss der Tageszeit auf das Verhalten ihrer Kinder beim Zahnarztbesuch. Termine am Vormittag verlaufen erfahrungsgemäß ruhiger und sind daher besser für eine Behandlung geeignet. Darauf achten wir schon bei der Terminvereinbarung.
  • Eltern und Patienten, die eine weitere Anreise haben, können im Best Western Premier Hotel, das dem Ärztehaus West angegliedert ist, übernachten.
  • Lassen Sie Ihr Kind bei uns „ankommen“. Erscheinen Sie daher ca. 10 Minuten vor dem vereinbarten Termin in die Praxis.
  • Geben Sie uns bitte einen kurzen Hinweis vor der Behandlung, wenn Ihnen etwas Bestimmtes am Herzen liegen, idealerweise schon bei der Terminvereinbarung oder spätestens bei der Anmeldung am Empfang.
  • Bitte versprechen Sie Ihrem Kind keine Belohnungen für den Zahnarztbesuch.
 Sie verstärken bei ihm damit nur das Gefühl, etwas Unangenehmes überstehen zu müssen.
  • Versuchen Sie, Ihre eigene Aufregung und Unsicherheit bewusst im Rahmen zu halten.
 Kinder sind sehr empfänglich für die Stimmungen ihrer Eltern. Oft übernehmen sie die Anspannung ihrer Eltern und kooperieren nicht mehr, wenn sie sich verunsichert fühlen.
  • Bitte vertrauen Sie uns und bleiben Sie während der Behandlung weitestgehend im Hintergrund! Wir begrüßen es, Sie als Eltern bei der Behandlung Ihres Kindes dabei zu haben. Insbesondere bei kleinen Kindern raten wir dazu, um ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit zu geben. Während der Behandlung bitten wir Sie jedoch, uns die Führung Ihres Kindes zu überlassen und selbst im Hintergrund zu bleiben. Sie werden später mit einem stolzen Lächeln ihres Kindes belohnt. Selbstverständlich sprechen wir alles, was bei der Behandlung passiert, mit Ihnen ab.

Bei uns entscheiden die Kinder, wer bei der Behandlung dabei sein soll!
Kinder kennen ihre Bedürfnisse sehr genau und spüren, ob sie Mama, Papa oder andere Begleitpersonen im Behandlungszimmer dabei haben möchten oder nicht. In diesem Fall bitten wir Sie in einem speziellen Elternwartebereich Platz zu nehmen.

  • Haben Sie Geduld mit Ihrem Kind und mit sich selbst! Auch wenn nicht alles sofort klappt, wie Sie es sich wünschen: Bewahren Sie die Ruhe. Für uns sind diese Situationen Routine.
  • Loben Sie Ihr Kind, wo immer es möglich ist – auch kleine Fortschritte verdienen jetzt Beachtung. So stärken Sie  das Selbstvertrauen Ihres Kindes, neue Situationen zu meistern.
Copyright © 2017 | Die Kinderzahnärzte im Ärztehaus West Regensburg